Lesen: 5 - 6 Minuten

Weihnachtsmarkt
Bei einem Besuch auf dem Weihnachtsmarkt darf natürlich eine wärmende Tasse Glühwein nicht fehlen. Oft gibt es verschiedene Varianten von Glühwein. Das Angebot ist dementsprechend groß. Doch wo das Angebot entsprechend groß ist, ist auch der Kommerz meist groß im Spiel. Aber lesen Sie mehr in meinem Artikel später selbst.





Glühwein mit Schuss

Auf vielen Weihnachtsmärkten wird neben dem normalen weißen und roten Glühwein auch Glühwein mit Schuss angeboten. Hierbei gibt es verschiedene Varianten. Oft wird Rum hinzugegeben. In Deutschland gibt es das Angebot von Glühwein mit Schuss. Dieser ist in anderen Ländern, beispielsweise Tschechien viel beliebter. Aber Achtung. Heißer Glühwein hat schon eine große Alkoholwirkung nach ein paar Tassen. Achten Sie daher darauf, dass Sie nicht über den ganzen Besuch auf dem Weihnachtsmarkt Glühwein mit Schuss trinken

Glühwein mit Schuss zu Hause selber vorbereiten

Sollten Sie den Wein selber einmal zubereiten, so sollten Sie keinen aromatisierten Rum verwenden, da dieser den Geschmack zu sehr verfälschen kann.
Gerne wird auch Amaretto zu Glühwein hinzugegeben. Wer seinen Glühwein verfeinern möchte, der sollte nicht zu dem billigsten Rum oder Amaretto greifen, aber auch nicht zu den zu sehr bekannten Marken, da diese oft zusätzlich aromatisiert wurden.

Glühwein und Autofahren?

Wer zum Weihnachtsmarkt fährt und seine Familie, Freunde und Bekannte heimfährt, der sollte besser keinen Glühwein trinken. Auch der Spruch „Ein Glühwein kann ich ja trinken.“ sollte nicht angewendet werden. Ein Glühwein enthält meist zwischen 11 %vol und 14,5 %vol Alkohol pro Tasse. Eine Tasse sind 200ml. Nach einer Tasse Glühwein wird wohl fast jeder die 0,3 Promillegrenze überschreiten. Alkohol baut sich meist erst nach 2 Stunden ab. Wer noch nicht so lange seinen Führerschein in der Hand hält, der weiß, dass Alkohol im Körper durchschnittlich mit 0,1 Promille pro Stunde abgebaut wird. Auch muss man nicht damit argumentieren, dass sei ja Fahrschulwissen und der Alkohol wird je nach dem schneller abgebaut. Das mag sein, aber Sie kennen es selber, dass der Körper an unterschiedlichen Tagen auch unterschiedlich reagiert.

Also: Hände weg vom Steuer!

Kommerzweihnachtsmärkte

Kennen Sie die Weihnachtsmärkte, wo direkt erkenntlich ist, dass hier nur noch der Kommerz herrscht? Es gibt verschiedene Anzeichen. Öfters stehen hinter den Buden Gastarbeiter, die nicht richtig Deutsch sprechen. Es gibt Artikel nur von der Stange und die Qualität vieler Produkte ist einfach nicht wie sie sein könnte.
Öfters sieht man ein großes Schild, wo Winzerglühwein steht. Seien Sie kritisch. Nicht alles, was vom Winzer kommt, ist ein guter Glühwein. Wenn die Qualität des Weins selber nicht gut ist, dann ist dementsprechend auch der angebotene Glühwein nicht gut. Auch auf die richtigen Aromen kommt es an.
Glauben Sie dem einfachen Schild, wo Winzerglühwein steht, ohne zu wissen, woher und von wem überhaupt dieser Winzerglühwein kommt?
Meistens kommt dieser von einer Genossenschaft, was zunächst nicht Schlimm ist, aber glauben Sie, dass ein Anbieter, der noch nicht einmal den Namen des Winzers verrät, dem Winzer eine ordentliche Entlohnung gibt? Und glauben Sie, dass der Winzer bzw. die Genossenschaft dem Betreiber des Standes am Weihnachtsmarkt dafür einen guten Glühwein erhält? Wenn Sie das glauben, dann liegen Sie bei den großen Weihnachtsmärkten leider falsch.
Machen Sie also den Test und fragen Sie einmal die Verkäufer hinter dem Stand, woher der Glühwein stammt? Bleiben Sie kritisch!

Alternativen finden

Wenn Sie hiervon genervt sind, können wir den Tipp geben einfach kleinere Weihnachtsmärkte in Dörfern und Co. zu besuchen. Natürlich müssen Sie nicht auf den kleinsten Weihnachtsmarkt in einem Dorf gehen, aber in Kleinstädten finden sich öfters kleinere Weihnachtsmärkte, die eine nette Atmosphäre bieten und die ihre Gäste wirklich noch willkommen heißen ohne das der Kommerz zu groß wird.
Oft stehen kleinere regionale Händler hinter ihren Ständen und nicht irgendwelche Angestellte, wie sie oben schon genannt wurden.

Lieblingsweihnachtsmärkte finden

Schöner Weihnachtsmarkt
Schauen Sie sich einfach einmal im Internet um. Googlen Sie doch einfach einmal Weihnachtsmärkte in Deutschland. Es gibt genug Portale, die Ihnen anzeigen, wo die nächsten Weihnachtsmärkte sind. Oder noch besser: Fragen Sie sich bei Ihren Freunden und Bekannten um. Sollten Sie zur Weihnachtsmarktzeit im Urlaub befinden, so fragen Sie die Rezeptionisten, Vermieter oder einfach die Bürger vor Ort. Diese können Ihnen bestimmt den einen oder anderen Tipp geben.

Egal wo hin Sie gehen

Ob große oder kleine Weihnachtsmärkte. Ich wünsche Ihnen, Ihrer Familie mit Freunden und Bekannten viel Spaß auf Ihrer Tour.